Ob Singer/Songwriter oder mehrköpfige Band - wir bieten die entsprechende Umgebung, um Eure Projekte auf höchstem Niveau zu realisieren!

Die Doubletrack-Räume

Das Herz von The Doubletrack ist ein von dem Studiodesigner Michael Bucur optimierter Kontroll- und Aufnahmeraum, der sowohl ein kontrolliertes Abmischen von Projekten ermöglicht als auch sehr gute Bedingungen für die Aufnahme von Vocals, Gitarren und anderen Live-Instrumenten bietet. Hier nehmen wir Singer/Songwriter auf und erstellen in Ruhe die Overdubs für unsere größeren Produktionen.

Joe Astrays Gesang aufgenommen in The Doubletrack mit dem phänomenalen Mojave MA-1000 Röhrenmikrofon.

Elektrische Gitarren recorden wir separat in einem akustisch komplett abgetrennten Aufnahmeraum, der es ermöglicht, auch mit sehr hohen Lautstärken Saiteninstrumente aufzunehmen. Der Musiker befindet sich hierbei - mit dem Topteil seines Amps - im Kontrollraum, von wo aus er seine Takes einspielt. Die Mikronpositionierungen vor der Box können so im Detail optimiert werden, da im Kontrollraum das aufgenommene Signal nur durch die Monitorspeaker zu hören ist -  während nebenan die Luft bebt.

Besonderen Wert legen wir auch hier auf eine hochwertige Signalkette, so dass ein Re-Amping ohne Qualitätsverlust realisiert werden kann. Dadurch ergeben sich für Eure authentischen Gitarrensounds ganz neue Möglichkeiten. Die Suche nach der einmaligen Performance kann von der Suche nach dem perfekten Sound für den Mix getrennt werden. Ohne dass man auf Ampsimulationen zurückfreifen muss.

Drums entstehen in unserem grossen Living/Live-Room, der aufgrund seines Raumschnitts und der hohen Holz-Kassettendecke eine sehr gute Akustik für Schlagzeugaufnahmen bietet. Hier können wir Drums mit 16 oder mehr Mikrophonen in bis zu 96Khz aufnehmen, über ein Talkback direkt mit dem Kontrollraum verbunden. Für die Mikrophonierung setzen wir auf die Klassiker (Neumann U47 FET, U87, KM184er, auf das SM57er oder die MD421er), können aber je nach Genre und Klangvorstellung auch viele andere dynamische Mikrophone bzw. Kondensator- und Bändchenmikrophone zum Einsatz bringen. Preamps stehen von API, Chandler, Universal Audio, Kush, Warm Audio (Neve-Klone) zur Verfügung bzw. unsere 24-Spur ATB-Konsole von Toft Audio oder die sauber auflösenden, dynamisch agierenden Apogee-Preamps unseres Main-Interfaces. Als Drumset nutzen ein altes Sonor Force 3000, das wir pro Session mit den passenden Fellen und einer passenden Stimmung versehen. 

Wird für die Drums ein anderer Sound oder ein anderes Set-up gesucht, weichen wir in unsere Partnerstudios in Hamburg aus oder auf auf unsere Räume im Berliner Funkhaus.

Die Tricone Studios im Funkhaus Berlin

Als The Doubletrack sind wir Teil der Tricone Studios im legendären Berliner Funkaus - dem ehemaligen Rundfunkkomplex der DDR, der einst der größte zusammenhängende Studiokomplex der Welt gewesen ist. Dort können wir ohne Aufwand auch größere und komplexere Bandprojekte mit dem klassischen Liverecording-Ansatz umsetzen. Die komplette Band spielt live zusammen in einem Raum, wobei wir die Abnahme von Gitarren- oder Bassverstärkern oder die Aufnahme eines Pianos auch in einem separaten Raum durchführen können. Denn das Tricone Studio besitzt zwei getrennte Aufnahmeräume (1 + 2) und einen hervorragenden Kontrollraum (3), der über ein Sichtfenster mit dem Haupt-Live-Raum verbunden ist. Weiteres über diese Räume erfahrt ihr auf den folgenden Seiten unter dem Punkt 'Studio Berlin'.

Der Proberaum

Wenn das Budget oder die Zeit nicht für eine reguläre Studiosession ausreichen, kommen wir zu Euch in den Proberaum, um Eure Songs aufzunehmen. Wenn Ihr eingespielt und einigermaßen tight seid, ist das gar kein Problem. Im Gegenteil, es sind in den letzten Jahren viele sehr gut klingende Scheiben auf dieser Basis entstanden. Der Guru in Deutschland für dieses Konzept heisst Moses Schneider, den wir alle als legendären Produzent von den Beatstakes, Tocotronic und AnnenMayKantereit kennen. Wir haben bei Moses Schneider eine Masterclass besucht, um tiefer in die Möglichkeiten des Proberaum-Recordings einzutauchen - et voilà, es funktioniert. Durch das bewusste Einsetzen von Übersprechungen auf den Mikrophonen entsteht ohne Mühe ein richtig fetter Sound. Mehr zu dieser aufregenden Technik erfahrt Ihr unter http://www.mosesschneider.com/buecher.

Der Wunsch(t)Raum

Für besondere Produktionen, wenn z.B. ein Video-Shooting inkludiert ist, können wir mit unserem mobilen Setup auch in grosse, fantastische Räume einziehen. Wie wir das mit der australischen Band Parcels getan haben, als wir für eine Video- und Recording-Session in das grosse P4-Studio gezogen sind, ebenfalls im Funkhaus Berlin (den tollen Raum und seinen Sound kann man in den Youtube-Videos zu diesen Sessions sehen - unter 'Musik').

Wir waren mit The Doubletrack aber auch schon in umgebauten Ateliers und Lagerhallen, in naher Zukunft steht eine Kirche an. Hier geht alles - das ist dann lediglich eine Frage der Organisation.

Der Vibe, der bei solchen Produktionen entstehen kann, ist unvergleichlich. Also lasst Eurer Imagination freien Lauf.

 

Aufnahmen von Sid Vision in einem Ad-hoc-Studio in Berlin, Wedding.